Startseite> KV Lüdenscheid> Baumhauscamp der Jungen

KV Lüdenscheid

Baumhauscamp der Jungen

 

Baumhauscamp

 

Vom 8. bis zum 18. Juli verbrachten 29 Jungen mit 16 Mitarbeitern ihre Sommerfreizeit unter der Leitung von Johannes Seidel und seinem Team auf dem Baumhaus. 

 

Baumhauscamp 2021

 

Das Baumhaus war aus dem letzten Jahr stehengeblieben, sodass Schlafplätze auf den Holzkonstruktionen direkt zur Verfügung standen.

Für die Versorgung der schwer arbeitenden Jungen war ein Küchenteam zuständig, das Kalorienverluste durch die Bautätigkeit schnell ausgleichen konnte.

 

Baumhauscamp

 

Die Auflagen durch die Covid-Pandemie erforderten in diesem Jahr, dass alle Teilnhmer mit einem amtlichen Schnelltestergebnis anreisen mussten. Weiterhin wurden alle durch einen geschulten Mitarbeiter zweimal pro Woche durch einen Schnelltest im Lager getestet. Auffälligkeiten gab es dabei zum Glück nicht.

 

Am Anfang der Bautätigkeit stand, wie in jedem Jahr, das Erlernen der Sicherheitsmaßnahmen. Dazu gehörten der richtige Umgang mit der persönlichen Schutzausrüstung mit Sicherheitsschuhen und Helmen. Weiter wurden alle Teilnehmer im Klettern und Sichern mit Gurtzeug in den Bäumen geschult.

 

Baumhauscamp 2021

 

Bau-Aufgabe für die Jugendlichen war in diesem Jahr die Errichtung einer Gemeinschaftsplattform für das gemeinsame Essen und andere gemeinsame Aktionen. Auch die Gäste des Besuchertages sollten auf der Plattform sicher und ausreichend Platz finden. Für den komfortablen Zugang zur Plattform wurde eine Treppe fachmännisch angefertigt. Für die Verbindung zur Schlafplattform wurde eine Brücke in Sprengwerktechnik entworfen und zusammen umgesetzt. Die neuen Teile sind auf dem Foto in der Mitte und auf der rechten Seite zu sehen.

 

2021 Baumhauscamp JU

 

Baumhauscamp 2021

 

Baumhauscamp 2021

 

Baumhauscamp 2021

 

Nach fünf reinen Bautagen brach über das Camp der Starkregen herein, der im Land so viele Schäden verursacht hat. Durch den Standort auf einem Berg war der Platz des Camps nicht durch Fließwasser gefährdet. Dafür konnten die Zeltbahnen der Schlaf- und Essbereiche den Regenmassen nicht standhalten und alle Teilnehmer und Mitarbeiter mussten den Tag in nasser Kleidung und mit durchnässtem Material verbringen - eine vor allem nervliche Herausforderung.

 

2021 Baumhauscamp JU

 

Am nächsten Tag konnte dann planmäßig eine Wanderung nach Halver starten. Höhepunkte waren die Biwak-Übernachtung auf einem Sportplatz und das Selberkochen in kleinen Gruppen mit Trangia-Kochern.

 

2021 Baumhauscamp JU

 

2021 Baumhauscamp JU

 

Am nächsten Tag wurde die Schienenstrecke zwischen Oberbrügge und Halver mit Draisinen befahren. 

 

2021 Baumhauscamp JU

 

Zur Überraschung gab es für alle Eis aus dem Eiswagen.

 

Baumhauscamp 2021

 

Thematisch wurde der Glaubenskurs "Emmaus-Street" auf die Situation in und um das Baumhaus angepasst und Grundfragen des eigenen Lebens und Glaubens bearbeitet. Der Start in den Tag und sein Abschluss wurde mit Andachten und gemeinsamen Liedern gestaltet. 

Als Abendprogramm wurde die Geschichte von Robin Hood gelesen.

 

2021 Baumhauscamp JU

 

Das Programm des Camps bot den neuen Teilnehmern und denen, die zum wiederholten Mal dabei waren, viele tolle neue Aufgaben und Eindrücke. Das gemeinsame Arbeiten an der anspruchsvollen und herausfordernden Aufgabe schweißte die Jugendlichen zu starken Teams zusammen.

 

Voller Stolz konnten die Teilnehmer ihren Angehörigen ihr Werk beim Besuchertag am Ende der Freizeit präsentieren, der nach der Covid-bedingten Unterbrechung letztes Jahr in diesem Jahr wieder stattfinden konnte.